Vorhaben: PROJEKT „ZINNMONTIERUNGEN AUF FAYENCEN”

Bislang wurde der Frage nach der Zusammenarbeit von Fayencemanufakturen und Zinngießereien keine umfassende Aufmerksamkeit geschenkt. Daher wurde ein Projekt entwickelt, das eine Grundlagenarbeit schaffen möchte.

Geplant ist eine Datenbank, in die Fayenceobjekte mit Zinnmontierungen aufgenommen werden. Entscheidende Kriterien sind: beide Materialien müssen gemarkt bzw. klar einer Manufaktur zuzuordnen sein. Außerdem muss es sich um eine originale Montierung handeln. In einer Testphase sollen Objekte aus zwei Museen und zwei Privatsammlungen bearbeitet werden. Danach folgen systematisch Sammlungen mit alten Museumsbeständen, das heißt Objekte, die bereits im 19./ frühen 20. Jahrhundert angekauft wurden, da die willkürliche Ummontierung im Kunsthandel erst später einsetzte.

Aus den gesammelten Daten soll zunächst das Wirken in den Zentren der Zinngießer und Fayenceherstellung herausgearbeitet werden. Welche Werkstätten können durch die Montierungen in Zusammenhang gebracht werden? Welche Aussagen leiten sich über Vertriebswege ab? Daraus ergeben sich wiederum Informationen über Wanderschaft der Handwerker, Transportwege, Märkte, Stapelplätze u.ä. Weiterhin stellen sich die Fragen: Wie groß war in der Regel der Zeitabstand zwischen der Herstellung der Fayence und der Montierung? Welche Montierungen sind für welche Manufakturen typisch? Sind originale Montierungen eine zusätzliche Hilfe bei der Lokalisierung und/oder Datierung von Fayencen? Wieviel Prozent der Montierungen sind aufgrund von Marken genau bestimmbar und in welchem Umfang wurden Fayencen im 18./19. Jahrhundert neu montiert (z. B. bei Besitzerwechseln, wenn Gravierungen/Initialen nicht mehr passten)?

Aufgrund der großen Objektmenge wird für dieses Projekt eine mehrjährige Laufzeit veranschlagt.

Interessenten und Besitzer in Frage kommender Objekte melden sich bitte gern über das Kontaktformular der Terrinensammlung. Herzlichen Dank!




©2012 by Gut Hohen Luckow      Impressum